Nachgebacken: Zitronen-Kokos-Kringel von Verzuckert

Heute muss ich euch unbedingt ein Rezept von Belinda und ihrem Blog Verzuckert vorstellen, denn diese Zitronen-Kokos-Kringel aus Hefeteig sind der absolute Hammer. Zufällig bin ich beim surfen durch verschiedene Foodblogs auf das Rezept gestoßen und siehe da, noch Hefe im Kühlschrank, Zitronen (statt Limetten) im Obstfach, weiße Schoki in der Vorratskammer und Kokosraspel habe ich sowieso immer Zuhause. Also konnte es schon losgehen. Und was soll ich sagen? Der Hefeteig ist dank des Joghurts super locker-luftig geworden und diese frische-zitronige Füllung erinnert einen irgendwie an Karibik. Diese Teilchen würden sich auch super für ein Sommerpicknick im Park oder am See eignen. Die wird es sicherlich noch oft bei mir geben. Also haltet euch ran und backt die köstlichen

Zitronen-Kokos-Kringel

Zitronen-Kokos-Kringel 1

nach einem Rezept von Belinda von Verzuckert

Zutaten für den Teig:

  • 25 g Hefe
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 450 g Mehl
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Zitronen-Kokos-Kringel

Zutaten für die Füllung:

  • 2 EL Naturjoghurt
  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 50 g Zucker
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 60 g Kokosflocken
  • 50 g weiße Schokolade (fein gehackt)
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • etwas Milch

Zitronen-Kokos-Kringel

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig: Milch und Butter zusammen erwärmen (in der Mikrowelle oder im Topf) und dann in eine Schüssel geben. Die Hefe hinein bröseln, den Zucker dazugeben und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl, Joghurt, Ei und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen nun abgedeckt an einem warmen Ort 1 – 2 Stunden gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür Joghurt, Butter, Zucker, Saft und Abrieb der Zitrone, Kokosflocken, gehackte weiße Schokolade und Mark der Vanilleschote gut vermischen.
  4. Den Backofen vorheizen auf ca. 180°C.
  5. Jetzt machen wir die Kringel: Den Teig in 12 gleich große Teile teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen, mit 1 – 2 TL von der Füllung bestreichen und von der langen Seite einrollen.20160216_152927
    20160216_152953
    Die Rolle mit einem Messer der Länge nach halbieren, aber nicht ganz durchschneiden.Die zwei entstehenden Stränge mit der offen Seite nach oben legen und nun miteinander verzwirbeln (immer einen Strang über den anderen legen), zu einem Kreis formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.20160216_153034
    20160216_153116
  6. Die Kringel nochmal 30 Minuten ruhen lassen.Diese danach mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen 10 – 15 Minuten goldbraun backen.

Zitronen-Kokos-Kringel

Tipp: Wenn die Füllung nicht ganz reicht oder ihre eine ganz schnelle, schokoladige Variante bevorzugt, dann könnt ihr einfach 1-2 TL Nutella auf den Teig streichen. Schmeckt ebenfalls ganz köstlich 😉

Schoko-Kringel

Zitronen-Kokos-Kringel

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

Advertisements

Grundrezept Cake Pops – Der Hit für jede (Silvester-)Party

Ich hoffe ihr hattet alle schöne, erholsame Weihnachtsfeiertage und die Festtagsleckereien sind mittlerweile schon wieder verdaut?! Gut so, denn der Countdown zum Ende des Jahres hat ja schon wieder begonnen und damit vielleicht auch die Vorbereitungen für die Silvester-Party. Wie wäre es da mit ein paar Cake Pops zum Eindruck schinden? Der Trend mit den Cake Pops ist zwar schon längst wieder vorbei, aber trotzdem sind die kleinen Kuchen am Stiel zum Mitbringen und auf jeder Party ein totaler Hit. Sie sind so wunderbar variabel zu dekorieren und geschmacklich bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Als ich das allererste Mal Cake Pops gemacht habe, fand ich es schon recht aufwendig und zeitintensiv, aber mit ein bisschen Übung und genug Vorlaufzeit sind die kleinen Kuchen supereinfach zu machen. Dieses Basisrezept schmeckt pur, lässt sich aber auch einfach abwandeln und aufpeppen. Diesmal habe ich ein wenig Kokossirup zum Teig gegeben und für eine Black ’n White Party mit Mohn, weißer Schokolade und Kokosraspeln dekoriert. Sind die nicht fast zu hübsch zum vernaschen?

Grundrezept Cake Pops

Cake Pops mit Kokos ©SCHOKOLASTIG

Zutaten Kuchen (für ca. 25 Cake Pops):

  • 125g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 125ml Milch
  • evtl. 2 EL Kokossirup oder anderes

Zutaten für das Frosting:

  • 40g weiche Butter
  • 150g Crème fraîche
  • 110g Puderzucker
  • 1/2 Flasche Butter-Vanille-Aroma

Zum Dekorieren:

  • Kuvertüre nach Wahl
  • Kokosraspel, gemahlener Mohn oder Zuckerstreusel

Cake Pops mit Kokos2©SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Rührteig bereitstellen, sie sollten Raumtemperatur haben.
  2. Butter mit dem Rührgerät in einer Schüssel schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier hinzugeben. Die Masse so lange rühren, bis sie schön cremig ist.
  3. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und gesiebt über die Masse geben. Dann die Milch hinzugeben und alles gut verrühren.
  4. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen. Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 40-50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Anschließend den Kuchen zum Auskühlen auf ein Backgitter stürzen.Cake Pops mit Kokos3©SCHOKOLASTIG
  5. Für das Frosting die Butter und Crème Fraîche mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, Puderzucker und das Buttervanille-Aroma hinzugeben und alles gut verrühren.
  6. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, von Hand fein zerbröseln, nach und nach mit dem Frosting verkneten. Wichtig! Gebt nur so viel von der Frosting-Masse hinzu, bis sich der Teig gut formen lässt! (je trockener der Kuchen ist, desto mehr Frosting-Masse wird benötigt).
  7. Aus dem Teig etwa tischtennisballgroße Kugeln formen (ca. 30 g Teigmasse je Kugel). Die Kugeln auf ein mit Backpapier oder Alufolie belegtes Blech legen und dann für 20 Minuten kühlen (Balkon oder Kühlschrank).
  8. Die Schokoladenglasur schmelzen und die Stiele bereit legen. Die Stäbchen ca. 1 cm in die flüssige Schokoglasur tauchen und dann bis zur Hälfte in die Kugel stecken, dann nochmals 5 Min. kühl stellen.
  9. In Zwischenzeit die Dekoration z.B. Streusel bereits stellen.Cake Pops mit Kokos4©SCHOKOLASTIG
  10. Um die Cake-Pops zu trocknen, eignet sich am besten ein Stück Styropor oder stecht Löcher in eine Schachtel.
    Die Kugeln nun vorsichtig in die flüssige Schokoladenglasur tauchen und darin drehen, bis die Teigmasse vollständig bedeckt ist. Am besten eignet sich ein tiefes Gefäß, welches man schräg hält. Die Kugeln darin langsam drehen, dann aus der Glasur nehmen und die überflüssige Schokolade abtropfen lassen. Anschließend mit Streuseln verzieren. Die fertigen Cake Pops zum Trocknen in das Styropor stecken.

Cake Pops mit Kokos©SCHOKOLASTIG

Und jetzt auf zu Freunden oder einfach genüsslich selbst verspeisen 😉 Was sind eure Silvesterpläne? Wir werden das neue Jahr gemütlich mit ein paar Freunden an der Ostsee verbringen, schön warm eingepackt und mit vielen Spielen im Gepäck.

Viel Spaß beim backen und rutscht gut ins neue Jahr!

Eure Nina

Mitternachtsmuffins oder Was man aus Bananen, Kokos und Haferflocken so Leckeres zaubern kann…

Also ich verstehe gar nicht, warum manche Leute so verwundert schauen, wenn ich ihnen erzähle, dass ich beim Backen so richtig gut entspannen kann. Ich frage mich andersrum, warum es eigentlich nicht viel mehr Leute tun? Gerade letztens erst war ich nach einem langen Arbeitstag Abends zwar richtig k.o., aber trotzdem irgendwie hibbelig und konnte einfach nicht runterkommen. Ich saß mit meinem Liebsten auf der Couch und schoss in die Höhe: „Ich geh jetzt in die Küche und backe noch was.“ – Darauf folgte eines der oft geführten Gespräche bestehend aus „Was? Jetzt noch?“ oder „Es ist 23 Uhr und du willst jetzt noch backen?“ oder Ähnliches. Natürlich jetzt. Also ab in die Küche und die Schränke durchforstet, was es denn noch so gibt: Überreife Bananen, Kokosflocken, Schokohasen von Ostern, Haferflocken…. na das passt doch super! Und schon wog ich ab, rührte zusammen, genoss die köstlichen Gerüche und konnte endlich durchatmen, als ich liebevoll den Teig in den Muffinförmchen drapierte. Was kann es Schöneres geben?

Schoko-Bananen Muffins ©SCHOKOLASTIG

Bananen-Kokos-Schoko Muffins

Zutaten:

  • 3 Bananen (am besten sehr reif)
  • 150g Joghurt
  • 120g Margarine
  • 120g Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 75g Haferflocken
  • 3 TL Backpulver
  • 150g Mehl
  • Kokosflocken
  • gehackte Schokolade nach Belieben
  • Schokolade, etwas saure Sahne und Kokosfett für die Glasur

Schoko-Bananen Muffins ©SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

1.Den Ofen auf 180°C vorheizen.

2. Die Bananen schälen und gut zerdrücken.

3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und mit den Eiern zu den Bananen geben. Alles gut mit dem Handrührgerät verrühren.

4. Muffinform einfetten oder mit Förmchen auslegen und den Teig einfüllen.

Schoko-Bananen Muffins ©SCHOKOLASTIG

5. Die Muffins für ca. 30 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe machen!).

6. Wenn die Muffins ausgekühlt sind, einen Guss aus der Schokolade, der sauren Sahne und dem Kokosfett anrühren und auf die Muffins geben, mit Kokosstreusel dekorieren.

 

Schoko-Bananen Muffins ©SCHOKOLASTIG

So schnell und easy und superlecker!

Lasst es euch schmecken.

Eure Nina

 

Den Sommer im Glas festhalten: Post aus meiner Küche #postausmeinerküche

Im Sommer war auch in der Back-Blogger-Welt ganz schön viel los und leider konnte ich nicht an jedem Blogevent, -geburtstag oder sweet table teilnehmen, obwohl es so viele wunderbare Ideen gab. Aber bei einer tollen Aktion habe ich es dann doch geschafft teilnzunehmen und das zum ersten Mal: Post aus meiner Küche ist eine Tauschaktion von drei Bloggerinnen ins Leben gerufen, bei der man einer unbekannten Tauschpartnerin ein Päckchen gemäß dem aktuellen Thema schickt. Das Thema dieses Mal war *Sommer im Glas*! Also erlaubt waren alle Leckereien, so lange sie in einem Glas verpackt bei der Tauschpartnerin ankommen. Eine super Idee! Also gings ans Grübeln und zubereiten, hübsch verpacken, verschicken und dann überraschen lassen, was man selbst für ein Päckchen bekommt. Ich wurde nicht enttäuscht 🙂 Da ich nicht nur Gebackenes an meine Tauschpartnerin senden wollte, gab es neben dem Zitronen Brombeer Kuchen im Glas auch ein Sommermüsli mit Kokos und Kirschen und ein super aromatisches Mango-Chutney:

©SCHOKOLASTIG

Zitronen Brombeer Kuchen im Glas

Zutaten für zwei Gläser:

  • 165g Butter
  • 165g Zucker
  • 1/2 Pk Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 230g Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 130ml Buttermilch
  • abgerieben Zitronenschale

Für die Brombeersoße:

  • 150g Brombeeren
  • 50g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Für die Brombeer Soße: Einige Brombeeren zur Seite stellen. Alles andere zusammen für 10 Minuten auf mittlerer Hitze kochen, dann die Hitze reduzieren und für 10 Minuten köcheln lassen. Pürieren und durch ein Sieb streichen. Restliche Beeren unterheben und abkühlen lassen.
  2.  Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Die Eidotter einzeln unterrühren und weiter schlagen. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig rühren.
  3. Eiklar zu Schnee schlagen und untermengen.
  4. Die gut gesäuberten Gläser befetten und bemehlen.
  5. Ein Drittel des Teiges in die Gläser füllen und etwas Brombeermus darauf verteilen. Den Vorgang wiederholen, mit Teigmasse abschließen und obendrauf noch eine Brombeere setzen.
  6. Backofen auf 180°C vorheizen und die Gläser ca. 40 Minuten backen. Sofort die Deckel aufsetzen und fest verschließen.

SCHOKOLASTIG

Mango Chutney

Zutaten:

  • 1 reife Mango
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Apfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g braunen Zucker
  • 50ml weißen Balsamico
  • 3 EL Sherry oder Apfelessig
  • 1 daumengroßes Stück frischen Ingwer
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 3 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Chili
  • 1 Prise Anis
  • 1 Prise Kardamon
  • 4 EL Wasser

SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

  1. Die Zubereitung des CHnutneys ist wirklich nicht schwierig, ihr müsst nur alle Zutaten vor dem Kochen vorbereiten: Die Mango schälen, Scheiben vom Kern abschneiden undin kleine Würfel schneiden. Zwiebel fein würfeln. Apfel (ohne Schale) klein Würfeln. Knoblauch fein hacken. Ingwer schälen und fein raspeln oder reiben. Gewürze alle abmessen und zusammen in einer Schale bereitstellen.
  2. Nun kanns losgehen: Die Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, etwas Farbe annehmen lassen. Knoblauch und Zucker dazu geben. Kurz rösten. Gewürze und Ingwer dazu geben, ganz kurz mitrösten lassen, damit sich die Gewürze entfalten. Dann sofort mit Balsamico, Sherry und 4-6 EL Wasser ablöschen. Jetzt Mangowürfel und Apfel dazu geben. Unter regelmäßigem Umrühren 35-40 Min. köcheln lassen.
  3. Zum Schluss noch nach eigenem Geschmack mit mehr Essig oder Salz usw. abschmecken. Entweder gleich zum Verzehr oder noch kochendheiß in kleine Twist-Off Marmeladengläser füllen, Deckel gut zudrehen, und auf dem Kopf stehend 10 Min. stehen lassen. Dann hält es Monate.

SCHOKOLASTIG

Sommer Müsli mit Kokos und Kirschen

(adaptiert nach einem Rezept von kochkarussell)

Zutaten:

  • 270 g Haferflocken
  • 80 g Kokosflocken
  • 60 g Rohrzucker
  • ½ TL Salz
  • 80 g Honig
  • 3 EL Kokosöl oder Sonnenblumenöl
  • Kokoschips nach Belieben
  • getrocknete Kirschen nach Belieben

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170°C Grad vorheizen.
  2. Die Haferflocken, Kokosflocken, braunen Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Den Honig und Kokosöl in einer kleinen Schüssel für 30 Sekunden in der Mikrowelle schmelzen.
  4. Die Mischung aus Kokosöl und Honig über die Haferflocken geben und vermischen, bis sich alles gut verbunden hat.
  5. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Mischung darauf glatt verteilen.
  6. Für 5 Minuten backen, dann einmal wenden und weitere 5-7 Minuten backen.
  7. Abkühlen lassen, Kokoschips und getrocknete Kirschen untermischen und genießen.

SCHOKOLASTIG

Verpackt sahen meine Köstlichkeiten dann so aus:

SCHOKOLASTIG

SCHOKOLASTIG

Und meine Tauschpartnerin beglückte mich mit einem Mohnkuchen mit Aprikosensauce, Holunderblütensirup und Petersilienpesto in dieser wunderhübschen Box:

SCHOKOLASTIG

Vielen Dank für diese tolle Aktion und bis zum nächsten Mal!

Eure Nina

Kokos-Limetten Gugl oder Karibikfeeling als Kuchengenuss

Es ist heiß, die Sonne scheint und treibt uns Schweißperlen auf die Stirn. Am liebsten möchte man sich überhaupt nicht mehr bewegen, geschweige denn in der Küche neben einem heißen Ofen stehen… aber manchmal kann man es sich ja einfach nicht aussuchen, wenn die Liebsten Geburtstag haben. Also stellte ich mich eines Nachts doch noch in die Küche und habe diesen karibischen Traum von Kuchen gezaubert, um ihn 500km weit zu meiner Mutter zum Geburtstag zu transportieren. Dank Klimaanlage im Auto hat er das auch wunderbar überlebt und sorgte für das gewünschte „Ah“ und „Oh“, „lecker“ und „erfrischend“. Also selbst wenn man bei der Zubereitung vielleicht kurz ins Schwitzen kommt, eignet sich dieser Kuchen auch bei fast 40°C noch als süßes Kuchenglück mit Urlaubsfeeling. Und Kokos geht für mich ja irgendwie immer 🙂

Kokos-Limetten Kuchen

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG

Zutaten:

  • 100g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3Eier
  • 100ml Kokosmilch
  • 185g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40g Kokosflocken
  • 2 Bio-Limetten
  • 100g Puderzucker

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

1. Heizt den Ofen auf 180°C vor und fettet eine Form ein oder legt sie mit Backpapier aus.

2. Zunächst schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sowie dem Salz cremig und gebt nach und nach die Eier zu. Jedes Ei solltet ihr ca. eine halbe Minute unter die Masse rühren. Danach die Kokosmilch zufügen und rührt weiter. Dann den Saft einer Limette hinzugeben.

3. Gebt nun das Mehl, das Backpulver und 40g Kokosflocken dazu und hebt alles gut unter.

4.  Den Teig nun in die Form geben und den Kuchen für ca. 50 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe machen!).

5. Lasst den Kuchen gut auskühlen.

6. Rührt aus dem restlichen Limettensaft und dem Puderzucker einen dickflüssigen Guss an und gebt ihn über den ausgekühlten Kuchen.

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG
Lasst euch von diesem karibischen Traum erfrischen!

Eure Nina