Nachgebacken: Zitronen-Kokos-Kringel von Verzuckert

Heute muss ich euch unbedingt ein Rezept von Belinda und ihrem Blog Verzuckert vorstellen, denn diese Zitronen-Kokos-Kringel aus Hefeteig sind der absolute Hammer. Zufällig bin ich beim surfen durch verschiedene Foodblogs auf das Rezept gestoßen und siehe da, noch Hefe im Kühlschrank, Zitronen (statt Limetten) im Obstfach, weiße Schoki in der Vorratskammer und Kokosraspel habe ich sowieso immer Zuhause. Also konnte es schon losgehen. Und was soll ich sagen? Der Hefeteig ist dank des Joghurts super locker-luftig geworden und diese frische-zitronige Füllung erinnert einen irgendwie an Karibik. Diese Teilchen würden sich auch super für ein Sommerpicknick im Park oder am See eignen. Die wird es sicherlich noch oft bei mir geben. Also haltet euch ran und backt die köstlichen

Zitronen-Kokos-Kringel

Zitronen-Kokos-Kringel 1

nach einem Rezept von Belinda von Verzuckert

Zutaten für den Teig:

  • 25 g Hefe
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 450 g Mehl
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Zitronen-Kokos-Kringel

Zutaten für die Füllung:

  • 2 EL Naturjoghurt
  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 50 g Zucker
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 60 g Kokosflocken
  • 50 g weiße Schokolade (fein gehackt)
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • etwas Milch

Zitronen-Kokos-Kringel

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig: Milch und Butter zusammen erwärmen (in der Mikrowelle oder im Topf) und dann in eine Schüssel geben. Die Hefe hinein bröseln, den Zucker dazugeben und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl, Joghurt, Ei und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen nun abgedeckt an einem warmen Ort 1 – 2 Stunden gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür Joghurt, Butter, Zucker, Saft und Abrieb der Zitrone, Kokosflocken, gehackte weiße Schokolade und Mark der Vanilleschote gut vermischen.
  4. Den Backofen vorheizen auf ca. 180°C.
  5. Jetzt machen wir die Kringel: Den Teig in 12 gleich große Teile teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen, mit 1 – 2 TL von der Füllung bestreichen und von der langen Seite einrollen.20160216_152927
    20160216_152953
    Die Rolle mit einem Messer der Länge nach halbieren, aber nicht ganz durchschneiden.Die zwei entstehenden Stränge mit der offen Seite nach oben legen und nun miteinander verzwirbeln (immer einen Strang über den anderen legen), zu einem Kreis formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.20160216_153034
    20160216_153116
  6. Die Kringel nochmal 30 Minuten ruhen lassen.Diese danach mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen 10 – 15 Minuten goldbraun backen.

Zitronen-Kokos-Kringel

Tipp: Wenn die Füllung nicht ganz reicht oder ihre eine ganz schnelle, schokoladige Variante bevorzugt, dann könnt ihr einfach 1-2 TL Nutella auf den Teig streichen. Schmeckt ebenfalls ganz köstlich 😉

Schoko-Kringel

Zitronen-Kokos-Kringel

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

Advertisements

Kürbisschnecke mit Cheesecake-Füllung und Kürbis Karamell – Eine Hommage an den Kürbis

Ich hab euch ja schon in meinem letzten Beitrag meine Liebe zu Kürbis-Gebäck gestanden (seht die köstlichen Kürbismuffins KLICK), diesmal wollte ich wirklich alles: eine Kürbishefeschnecke mit Kürbiskäsekuchenfüllung und Kürbiskaramell. Geht nicht? Doch, geht ganz prima und schmeckt unglaublich lecker! Bei der Hefeschnecke habe ich mich an der Giant Carrot Cake Roll orientiert und nur ein wenig abgeändert. Die Füllung sollte an den traditionellen Pumpkin Pie erinnern und besteht somit aus einer Kürbis-Frischkäse-Creme und um das alles noch zu toppen, habe ich eine Karamellsauce ebenfalls mit Kürbispüree aufgepimpt. Diesen tollen Herbsttraum zum Angeben müsst ihr unbedingt mal ausprobieren:

Kürbisschnecke mit Cheesecake-Füllung und Kürbis Karamell

Kürbisschnecke ©SCHOKOLASTIG

Zutaten für den Hefeteig:

  • 200g Kürbispüree
  • 600g Mehl
  • 70g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder ein Würfel Hefe
  • 100ml Milch
  • 75g flüssige Butter
  • 2 Eier

Zutaten für die Kürbisfrischkäsefüllung:

  • 150 g Doppelrahmfrischkäse
  • ca. 150-200g Kürbispüree
  • 1 Eigelb
  • 4 EL Puderzucker
  • Etwas Zimt, Vanille, Ingwerpulver, Piment
  • 2 EL Stärke

Zutaten für das Kürbis Karamell:

  • 225 g Zucker
  • 4 EL Butter
  • 150 ml Sahne
  • 100 g Kürbispüree
  • 1/2 TL Gewürze: Zimt, Ingwer, geriebene Nelken, Piment
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Fleur de Sel

Kürbisschnecke2©SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

  1. Zuerst stellt ihr das Kürbispüree her: Kürbis in Stücke schneiden und in Wasser kochen (ca. 10 Minuten), dann Wasserabgießen und pürieren. Abkühlen lassen.
  2. Für den Hefeteig: Das Mehl mit Zucker und Salz vermischen, die Trockenhefe dazugeben. Milch mit der Butter vermischen, zum Mehl geben und gut verkneten. Die Eier nacheinander und das Kürbispüree unter den Teig arbeiten. Alles gut verkneten. Die Sache ist wirklich recht klebrig, gebt einfach noch mehr Mehl dazu, wenn der Teig nicht glatt wird. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, lasst ihn mit einem Handtuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde lang gehen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Füllung zubereiten: Dafür alle Zutaten gut miteinander vermischen und kalt stellen.
  4. Wenn der Teig gegangen ist, nochmals gut durchkneten und auf einer bemehlten Areitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Darauf streicht ihr die Frischkäsefüllung. Dann schneidet ihr den Teig in Streifen.
  5. Legt eine Backform mit Backpapier aus und ordnet nun die Streifen nacheinander und umeinandergeschlungen in der Form an, damit eine große Schnecke entsteht. Immer das neue Stück am Ende des letzten Stücks ansetzen. Danach lasst ihr den Teig nochmal ca. 15 Minuten gehen.
  6. Heizt den Backofen auf 180°C vor und backt die Rolle für ca. 25 Minuten.Kürbisschnecke3©SCHOKOLASTIG
  7. Für das Kürbiskaramell: Nehmt einen Topf und gebt den Zucker hinein, zusammen mit einem Schuss Wasser. Dann auf mittler Hitze erhitzen. Den Zucker schmelzen lassen, sobald er anfängt flüssig zu werden und eine Bernsteinfarbe annimmt, kräftig rühren (!). Wenn alles braun und flüssig ist, gebt ihr die Butter hinzu und rührt solange, bis es eine Masse geworden ist. Gebt die Sahne hinzu und stellt den Herd aus, der Zucker wird kurz fest, löst sich dann aber wieder auf. Rührt weiter bis ihr eine cremige, homogene Masse habt.
  8. Nun könnt ihr die Schnecke noch nach Belieben mit dem Kürbiskaramell übergießen.

 

Kürbisschnecke5©SCHOKOLASTIG

Das übrige Karamell könnt ihr ca. zwei Wochen im Kühlschrank aufbwahren.

Tipp: Verwendet das Kürbiskaramell doch auch zum Versüßen anderer Kuchen wie Schokoguglhupf oder Käsekuchen oder gebt es über eure Frühstückswaffeln.

Nächste Woche zeige ich euch ein Guglrezept, dass ich mit diesem Kürbiskaramell aufgepimpt habe 🙂

Lasst es euch schmecken.

Eure Nina