It’s time to Gugl! Schoko Erdnuss Gugl mit Karamellsoße

Bevor es jetzt dann endlich mit der Weihnachtsbäckerei losgeht (ich freu mich ja schon soo!), hab ich hier noch ein kleines feines Schoko Erdnuss Gugl Rezept für euch. Die kleinen Gugl sind mal wieder in einer Nacht und Nebel Aktion entstanden als ich große Lust auf Schokogebäck hatte 😉 Sie sind total schnell gemacht und für die besondere Note habe ich sie noch mit Kürbis Karamell (Siehe HIER) verfeinert. Natürlich könnt ihr auch eine ganz normale Karamellsoße verwenden. Hir gehts weiter zum Gugl Glück:

Schoko Erdnuss Gugl mit Karamell Sauce

Schoko Erdnuss Gugl©SCHOKOLASTIG

Zutaten für die Gugl (ca. 8 Midi Gugl):

  • 80g Butter
  • 60g Erdnussbutter
  • 100g Puderzucker
  • 30g Kakaopulver
  • 80ml Wasser
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 120g Mehl (ich habe Vollkornmehl verwendet)
  • 100g gesalzene Erdnüsse

Zutaten für das Karamell (ich habe für die kleinen Gugl das Kürbiskaramell verwendet):

  • 120g Zucker
  • 1TL Wasser
  • 80g Sahne oder Créme fraîche
  • 40g Butter
  • 1TL Fleur de Sel

Schoko Erdnuss Gugl2©SCHOKOLASTIG

Zubereitung Gugl:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Die Erdnüsse hacken. Die Butter mit der Erdnussbutter zusammen schmelzen.
  3. Mehl, Salz, Kakao und Puderzucker vermengen. Wasser und die geschmolzene Butter-Mischung unterrühren. Dann die zwei Eier einzeln unterrühren und kräftig verrühren.
  4. Zum Schluss ca 70g der gehackten Erdnüsse unterheben (den Rest könnt ihr als Deko verwenden).
  5. Die Guglmasse in eine gefettete Form füllen und für ca. 15 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Schoko Erdnuss Gugl3©SCHOKOLASTIG

Zubereitung des Karamells:

  1. Den Zucker in einem großen Topf mit dem Wasser schmelzen und unter ständigem Rühren (!) schön bräunen.
  2. Ganz vorsichtig die Sahne/Créme fraîche hinzufügen und schnell weiterrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
  3. Die Butter und zuletzt das Salz hinzufügen. Wenn alles eine homogene Masse ist, in ein verschließbares Glas füllen.

Schoko Erdnuss Gugl4©SCHOKOLASTIG

Wenn die Gugl abgekühlt sind, könnt ihr sie mit der Karamellsoße und den gehackten Erdnüssen dekorieren. Eine unverschämt leckere Köstlichkeit für den nächsten Kaffeeklatsch!

Lasst es euch schmecken.

Eure Nina

Advertisements

Kokos-Limetten Gugl oder Karibikfeeling als Kuchengenuss

Es ist heiß, die Sonne scheint und treibt uns Schweißperlen auf die Stirn. Am liebsten möchte man sich überhaupt nicht mehr bewegen, geschweige denn in der Küche neben einem heißen Ofen stehen… aber manchmal kann man es sich ja einfach nicht aussuchen, wenn die Liebsten Geburtstag haben. Also stellte ich mich eines Nachts doch noch in die Küche und habe diesen karibischen Traum von Kuchen gezaubert, um ihn 500km weit zu meiner Mutter zum Geburtstag zu transportieren. Dank Klimaanlage im Auto hat er das auch wunderbar überlebt und sorgte für das gewünschte „Ah“ und „Oh“, „lecker“ und „erfrischend“. Also selbst wenn man bei der Zubereitung vielleicht kurz ins Schwitzen kommt, eignet sich dieser Kuchen auch bei fast 40°C noch als süßes Kuchenglück mit Urlaubsfeeling. Und Kokos geht für mich ja irgendwie immer 🙂

Kokos-Limetten Kuchen

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG

Zutaten:

  • 100g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3Eier
  • 100ml Kokosmilch
  • 185g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40g Kokosflocken
  • 2 Bio-Limetten
  • 100g Puderzucker

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG

Zubereitung:

1. Heizt den Ofen auf 180°C vor und fettet eine Form ein oder legt sie mit Backpapier aus.

2. Zunächst schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sowie dem Salz cremig und gebt nach und nach die Eier zu. Jedes Ei solltet ihr ca. eine halbe Minute unter die Masse rühren. Danach die Kokosmilch zufügen und rührt weiter. Dann den Saft einer Limette hinzugeben.

3. Gebt nun das Mehl, das Backpulver und 40g Kokosflocken dazu und hebt alles gut unter.

4.  Den Teig nun in die Form geben und den Kuchen für ca. 50 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe machen!).

5. Lasst den Kuchen gut auskühlen.

6. Rührt aus dem restlichen Limettensaft und dem Puderzucker einen dickflüssigen Guss an und gebt ihn über den ausgekühlten Kuchen.

Kokos-Limetten Kuchen ©SCHOKOLASTIG
Lasst euch von diesem karibischen Traum erfrischen!

Eure Nina

 

Nachgebacken: Rhabarber-Marzipan Gugl von Mia

Ja, ich habs schon wieder getan, ich habe schon wieder rhabarbert und lauter tolle Köstlichkeiten aus den roten Stangen gezaubert. In letzter Zeit habe ich so viele wunderbare Rhabarberrezepte gesehen (natürlich auch bei Mias Blogevent Rhabarberglück) und wollte am liebsten alles ausprobieren. Mangels ausreichend Zeit geht das im Moment leider nicht, daher habe ich mich erstmal beschränkt auf die nächste Portion Rhabarberkompott (das geht als Nachtisch ja einfach immer), fruchtig-süße Rhabarber-Marzipan Minigugl von Mias kochkarussell und die Schalen wurden auch gleich noch weiterverarbeitet zu Rhabarbersaft nach dem Rezept von Aska. Los geht’s und sofort nachgebacken:

Rhabarber Mini Gugl 1 © SCHOKOLASTIG

Rhabarber-Marzipan Gugl

nach dem Rezept von Mia vom kochkarussell – ich habe allerdings die doppelte Menge gemacht, da ich keine Minimini-Gugl-Form besitze.

Zutaten für 8 kleine Gugl:

  • 100 g Butter
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100 g + 2 TL Puderzucker
  • 2 Eier
  • 100 g Rhabarber
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 60 g Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker oder selbstgemachten Vanillezucker (ich stecke meine benutzen Vanilleschoten immer in ein Glas voll Zucker, der damit wunderbar aromatisiert wird)
  • 100 g + 2 TL Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

1. Heizt euren Ofen auf 200°C vor und fettet eure Guglform mit etwas Butter ein. Streut ein wenig Mehl in die Form (dann kleben die Gugl nicht so).

2. Den Rhabarber putzen, schälen (Die Schalen – bis auf die Endstücke – aufheben!!! Daraus machen wir noch den Rhabarbersaft. Allerdings braucht ihr für den Saft mehr als 100g Rhabarber) und in kleine Stücke schneiden. Auch die Marzipanmasse in möglichst kleine Stücke schneiden (ich weiß, das ist gar nicht so leicht, denn es klebt immer alles zusammen 😉 ). Dann beides mit den 2TL Puderzucker und 2 TL Mehl vermengen und erstmal in den Kühlschrank stellen.

3. Schlagt die weiche (oder sogar flüssige) Butter mit dem Puderzucker und dem Vanillemark cremig auf. Dann gebt die Eier hinzu und kräftig weiterschlagen bis die Masse richtig fluffig ist.

4. Rührt die Sahne und den Vanillezucker unter den Teig.

Rhabarber Mini Gugl 2 © SCHOKOLASTIG

5. Nun das Mehl und Backpulver zum Teig geben, aber nur kurz verrühren bis sich alle Zutaten leicht verbunden haben. Die Marzipan- und Rhabaerberwürfel unterheben.

6. Den Teig in die Guglformen füllen (nicht ganz bis zum Rand) und ab in den Ofen. Meine Gugl haben ca. 25 Minuten gebraucht (Stäbchenprobe machen!). FERTIG!

Rhabarber Marzipan Gugl © SCHOKOLASTIG

Rhabarber Marzipan Gugl © SCHOKOLASTIG

Ich finde die kleinen Gugl brauchen kaum mehr eine Verzierung, daher habe ich nur ein wenig Puderzucker darüber gestäubt und dem Testesser serviert. Ich kann nur sagen: fantastisch! Ich liebe diese Kombi aus Marzipan und Frucht!

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

Nachgebacken: Zitronenjoghurt-Minigugl von Emma’s Lieblingsstücke

Ich bin natürlich viel auf anderen Blogs unterwegs, lese, lasse mich inspirieren und backe gerne nach, was mir gefällt. Daher gibt’s ab jetzt meine Kategorie „Nachgebacken“ in der ich euch die Rezepte anderer Blogs vorstelle, die mir besonders gefallen haben. Das erste Rezept stammt von Emma’s Lieblingsstücke, ein sehr liebevoller Blog mit einigen sehr inspirierenden Rezepten und tollen Fotos. Tatsächlich habe ich diese Guglhupfe/Gugls schon öfter gebacken und sie kamen immer super an! Zuletzt sind sie auch vorletzte Woche mit meinen Macarons auf der Kaffeetafel gelandet siehe hier. Sie sind wunderbar saftig und herrlich zitronig – schmecken auch Kindern besonders gut! 🙂 Daher vielen Dank Emma für das schöne Rezept und sofort nachgebacken:

Zitronenjoghurt-Minigugl

nach dem Rezept von Emma’s Lieblingsstücke

Gugls2 © SCHOKOLASTIG

Zutaten:

Für 8 kleine Gugl (bzw. 30-35 Minigugl)

  • 130 g Butter, sehr weich
  • 90 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g griechischer Joghurt (ich habe normalen Naturjoghurt verwendet)
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • etwas weiche Butter zum Einfetten und Mehl zum Ausstäuben
  • Puderzucker, Zitronensaft, Wasser und Zuckerperlen für die Deko

Am Tisch
Zubereitung:

1. Heizt euren Ofen auf 180°C vor (bei meinem Herd zumindest zu empfehlen).

2. Schlizt die Vanilleschote auf und kratzt das Vanillmark heraus. Das Vanillemark mit der Butter, dem Zucker und Salz cremig schlagen. Die Eier dazugeben und weiterrühren. Mit Liebe Gemacht

3. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und verrührt den Joghurt mit dem Absieb und dem Saft der Zitrone.

4. Die Mehlmischung sowie den Joghurt unter die Butter-Eier Masse rühren und schon ist der Teig fertig!

5. Die Backform einfetten und den Teig bis fast zum Rand einfüllen. Ca. 15-20 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

6. Aus Puderzucker, Zitronensaft und etwas Wasser einen Guss anrühren und die Gugls damit bestreichen, mit vielen bunten Streuseln verzieren.

 

Gugls in der Box2

Gugls in der Box

Gugls

Lasst sie euch schmecken oder bringt sie schön verpackt zur nächsten Kaffee Einladung mit.

Eure Nina