Einen Schokostart ins neue Jahr: Schokomuffins mit zwei Toppings

Der erste Post im neuen Jahr wird mal wieder so richtig schokoladig, jawohl, denn das kann bei diesem grauen Regenwetter ja nie schaden: schokoladigste Schokomuffins habe ich euch mitgebracht und das auch noch mit zwei verschiedenen Toppings. Zuerst gab es die leckeren Muffins nämlich zu meinem Geburtstag mit einer Kokos-Frischäse-Haube und da ich einige der Muffins noch eingefroren hatte, gab es den Rest mit einer Schoko-Glasur und Espresso Crème. Die Muffins eignen sich sehr gut zum Einfrieren und bei spontanem Besuch werden sie einfach bei Zimmertemperatur aufgetaut und mit einem neuen Topping versehen – genial! Ich liebe es ja auf alles vorbereitet zu sein (was natürlich sowieso nie klappt 😉 ), daher habe ich immer Gebäck im Gefrierschrank. Wer weiß, wer heute noch zu Besuch kommt? Hier geht’s weiter zum Schokoglück:

Schokomuffins

Schokomuffins

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 180g Zucker
  • 100g Butter
  • 2 Eier
  • 200ml Joghurt
  • 100g Zartbitterschokolade

Schokomuffins mit Espresso-Crème 2

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 200°C vor und Fettet eine Muffinform ein oder stattet sie mit Muffinförmchen aus.
  2. Die Schokolade grob hacken und die Hälfte mit der Butter schmelzen lassen. Den Zucker dazugeben und gut verrühren. Etwas abkühlen lassen.
  3. Die Eier zur abgekühlten Schoko-Butter geben und gut verrühren. Danach den Joghurt zugeben.
  4. In einer Schüssel das Mehl, Backpulver, Kakaopulver, Natron und Salz vermischen. Die Schokoladenmischung dazugeben und unterheben. Zum Schluss die restliche, gehackte Schokolade unterheben.
  5. Teig in die Muffinformen füllen (ca. 2/3 voll) und für ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Abkühlen lassen.

Schokomuffins mit Kokos-Frosting

Zutaten Kokos-Frosting:

  • 100g Puderzucker
  • 200g Frischkäse
  • 50g Kokosraspel

Zubereitung:

Frischkäse, Kokosraspel und Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren. Ca. eine halbe Stunde kalt stellen und dann mit einem Sppritzbeutel auf die Muffins spritzen. Nach Belieben verzieren.

Espresso-Crème

Zutaten Schoko-Glasur und Espresso-Crème:

(Aus der Sweet Dreams, November/Dezember 2015, S. 29)

  • 50g Sahne
  • 1 EL Kaffeelikör
  • 85g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Butter
  • 200g Frischkäse
  • 1/2 TL Instant-Espresso-Pulver
  • 200g Puderzucker

Zubereitung:

  1. Sahne und Likör in einem Topf erwärmen. Die Schokolade hacken und mit der Butter einrühren. Leicht abkühlen lassen und auf die Muffins streichen. Trocknen lassen!
  2. Den Frischkäse aufschlagen. Espresso-Pulver durch ein feines Sieb streichen und mit Puderzucker mischen. Nach und nach unter den Frischkäse schlagen. Crème etwas kühl stellen.
  3. Mit Spritzbeutel auf die Muffins spritzen.

Schokomuffins mit Espresso-Crème 3

Friert ihr auch manchmal Gebäck ein, um auf Besuch vorbereitet zu sein? Was eignet sich da besonders gut?

Lasst es euch schmecken.

Eure Nina

Advertisements

Hallo Frühling! Carrot Cupcakes mit Frischkäse Topping

Der Frühling schleicht sich langsam aber sicher an und das nächste große Fest steht vor der Tür: Ostern. Ich muss sagen, ich mag diesen Tag besonders gern, da er bei uns traditionell mit einem ausgiebigen Osterfrühstuck begonnen wird: gekochte Eier, Osterbrot, Geräucherter Schinken (für die Fleischesser…), Zwiebeln, … und natürlich ein leckerer Osterkuchen. Da meine Mutter eher ungern bäckt, bleibt es mir überlassen, einen Kuchen auszuwählen und für dieses Jahr bin ich schon seit zwei Wochen am überlegen. Lasst euch überraschen!

Heute möchte ich euch erstmal einen Klassiker unter den Osterrezepten vorstellen: Den Karottenkuchen. Allerdings habe ich kürzlich Cupcakes daraus gemacht, daher ist es eine kleine Abwandlung des traditionellen Rezepts. Dies ist das Lieblingsrezept von fast jedem, der diesen Kuchen einmal probiert hat! Früher hätte ich niemals geglaubt, dass Karotten in einem Kuchen etwas Gutes sein können 😉 Aber überzeugt euch selbst und backt diese köstlich-frischen Cupcakes oder die doppelte Menge für einen großen Kuchen:

Carrot Cupcakes mit Frischkäse Topping

Carrot Cupcakes © SCHOKOLASTIG
Zutaten:

(Für ca. neun Cupcakes; nehmt einfach die doppelte Menge für einen großen Kuchen)

Für den Teig:

  • 150g Karotten
  • 75g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 30g gehackte Walnüsse
  • 30g Kokosraspel
  • 40g Mehl
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für das Topping:

  • 80g Puderzucker
  • 1/2 Packung Frischkäse natur
  • 30g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • etwas Vanillezucker
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

1. Schält die Karotten und raspelt sie möglichst fein. Per Hand ist dies wirklich eine ganz schön nervtötende Arbeit, seitdem ich meine Küchenmaschine habe, mache ich den Kuchen viel lieber! 😉

2. Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.

3. Mandeln, Karotten, Walnüsse, Kokosraspel, Mehl, Backpulver und Zimt mischen und zum Eigelb-Zucker-Gemisch geben. Nur kurz verrühren.

4. Nun noch das Eiweiß mit einem Kochlöffel unterheben und schon ist der Teig fertig.

5. Legt eure Muffinform mit Papierförmchen aus oder fettet sie ein und gebt den Teig hinein.

6. Die Muffins nun bei 180°C ca. 20 Minuten im Ofen backen (wenn sie noch zu weich sind noch ein paar Minuten länger backen) und lasst sie auskülen. Wenn ihr mit der doppelten Menge einen Kuchen backt, dann sollte er ca. 45 Minuten bei 180°C im Ofen bleiben.Carrot Cupcakes ohne Topping © SCHOKOLASTIG Carrot Cupcakes ohne Topping © SCHOKOLASTIG7. Für das Topping rührt ihr Frischkäse, Butter, Puder- und Vanillezucker kräftig durch (es sollten keine Klümpchen bleiben) und schmeckt es dann mit Zitronensaft ab. Ich persönlich mag es nicht zu süß.

Carrot Cupcakes  © SCHOKOLASTIG

8. Wenn die Muffins ausgekühlt sind streicht ihr das Topping drauf und könnt die Cupcakes natürlich noch nach Belieben verzieren. Für den Kuchen habe ich kleine Marzipankarotten verwendet.

Carrot Cupcakes © SCHOKOLASTIG
Carrot Cupcakes © SCHOKOLASTIG

Sehen die nicht schön frühlingshaft aus? Guten Appetit!

Eure Nina

Meine absoluten Lieblingstörtchen

Um den Blog zu starten, habe ich mir überlegt, erstmal mit all den Lieblingsrezepten zu beginnen, die mich begeistern bzw. die meine Lieben besonders gerne verputzen. Und das allererste wird nun ein Törtchenrezept sein, das ich von meiner Mutter habe. Jedes Jahr zu meinem Geburtstag gab es früher diese Törtchen und auch heute noch sind diese einfachen, aber superleckeren Törtchen einfach der Hit. Den einfachen Grundteig kann man natürlich mit allen möglichen Zusätzen (wie Schokostücken, Cranberries, Zitronensaft etc.) aufpeppen und erhält so aus einem Teig die verschiedensten Törtchen. Also ran an die Rührschüssel und los geht’s:

Törtchen © SCHOKOLASTIG 2015

Lieblingstörtchen mit Schokoglasur

Lieblingstörtchen

Zutaten für 9 Törtchen:

  • 100g Butter (flüssig)
  • 100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • etwas Buttervanillearoma
  • Kuchenglasur bzw. Kuvertüre und etwas Kokosfett
  • Streusel nach Belieben

Zubereitung:

1. Als erstes müsst ihr die flüssige Butter mit dem Zucker schaumig rühren bi sich eine fluffige Masse ergibt.
2. Dazu gebt ihr nacheinander die Eier, das Mehl, Backpulver, den Vanillezucker und das Buttervanillearoma und verrührt alles gründlich.
3. Wenn ihr mögt könnt ihr nun noch andere Zutaten in den Teig einarbeiten, z.B. Schokostücken, Kakaopulver, Zitronensaft, Cranberries oder ähnliches.
4. Legt nun eure Muffinform mit Backförmchen aus und füllt den Teig ein (halbvoll reicht völlig aus).Törtchenteig © SCHOKOLASTIG 2015
5. Die Törtchen kommen nun für 10-15 Min bei 180 Grad in den Ofen (Stäbchenprobe machen!).
Törtchen © SCHOKOLASTIG 20156. Danach die Törtchen auskühlen lassen und die Kuchenglasur (oder die Kuvertüre mit dem Kokosfett) schmelzen lassen.
7. Und nun kommt das Beste: die Glasur auf die Törtchen streichen und mit bunten Streuseln, Herzchen, Kügelchen oder Kokosflocken verzieren. Fertig.

 

Törtchen © SCHOKOLASTIG 2015

Törtchen © SCHOKOLASTIG 2015

Mmmmhhh einfach, locker und so lecker!

Eure Nina