Geburtstags-Kuchen-Orgie die letzte: Lemon-Meringue-Pie

Jetzt kommt endlich der dritte und letzte Teil meiner Geurtstagsserie für meinen Liebsten und zwar ein Lemon-Meringue-Pie, den ich noch Sonntag Abend für ihn zum Mitnehmen in die Arbeit gebacken habe, schließlich wollen die lieben Kollegen ja auch immer was von einem Geburtstag haben 😉 Da ich ja noch Lemon Curd von der Mohn-Zitronen-Rolle übrig hatte (für das Rezept klicke HIER), wollte ich dieses unbedingt verwenden. Und was passt perfekt zu Zitronen? Jawohl, zuckersüßes Baiser! Mmmmhhh, es kracht, wenn man reinbeißt und zuerst ist es supersüß, dann kommt der saure Geschmack der Zitronen und unten noch ein schön knuspriger Mürbteig – köstlich! Und vor allem sieht Baiser ja auch immer so zauberhaft aus, nicht wahr? Also ich hätte nichts gegen ein weiteres zitroniges Süß… (Leider musste ich die meisten Bilder Abends machen, daher etwas dunkel)

©SCHOKOLASTIG

Lemon-Meringue-Pie

Zutaten:

Für den Mürbteig:

  • 225g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 TL Zucker
  • 150g Butter
  • 3-4 EL kaltes Wasser
  • etwas abgeriebene Zitronenschale

SCHOKOLASTIG

Für das Lemon Curd:

Das Lemon Curd könnt ihr auch mit etwas Quark + Crème fraîche strecken, wem es pur etwas zu sauer-süß ist 😉

  • Saft von 3 Zitronen (etwa 150ml)
  • 150g Zucker
  • 100ml Wasser
  • Abrieb von 2 Zitronen
  • 3 Eigelb
  • 1EL Speisestärke
  • 30g Butter

Übrigens könnt ihr das Curd ganz einfach mit einer Frucht eurer Wahl austauschen und erhaltet somit Blaubeer Curd, Limetten Curd, Orangen Curd oder was euch sonst so einfällt! 😉

Für die Meringue-Haube:

  • 4 Eiweiß
  • 150g Zucker

Zubereitung:

  1. Für den Mürbteig in einer Schüssel Mehl, Salz, Zucker, Zitronenschale und kalte Butter verkneten bis sich ein krümeliger Teig bildet, dann das Wasser darübersprenkeln und weiterkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit das Lemon Curd zubereiten falls noch nicht geschehen: Hierfür Wasser, Zucker, Zitronensaft und Abrieb einer Zitrone in einen Topf geben und erhitzen. Speisestärke mit Wasser anrühren und sobald der Zucker vollständig aufgelöst ist, Speisestärke unterrühren. Eigelbe vermengen und unter ständigem Rühren in die Masse geben (darf nicht zu heiß sein, sonst bekommt ihr Rührei…), weiterrühren und die Masse auf der Kochstelle lassen bis alles sehr stark eingedickt ist. Butter unterrühren und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.

SCHOKOLASTIG

  1. Nun den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine Sprinform/Tarteform damit auskleiden. Einige Male mit einer Gabel einstechen und ca. 10-15 Minuten im Ofen vorbacken.
  2. Ofentemperatur auf 150°C reduzieren. Das Lemon Curd in den vorgebackenen Teig gießen.
  3. Das Eiweiß steif schlagen, Zucker unter Rühren einrieseln lassen und den Eischnee mit einer Stern-Spritztülle auf den Kuchen spritzen. Ca. 40 Minuten im Ofen backen, dann abkühlen lassen und am besten gekühlt servieren.

SCHOKOLASTIG

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

P.S.: Ihr steht auf Zitronen? Dann probiert doch auch mal diese Zitronen-Mohn-Rolle 😉

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Geburtstags-Kuchen-Orgie die letzte: Lemon-Meringue-Pie

  1. Pingback: Die letzten Sommerfrüchtchen: Pfirsich Pie | schokolastig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s