Nina im Rhabarberglück Teil 2: Rhabarbertarte mit Baiserhaube

Heute im zweiten Teil meiner ersten Rhabarberverarbeitung des Jahres gibt’s eine süß-saure Tarte mit rosa Baiserhaube. Ist die nicht einfach zauberhaft? Ich finde ein toller Hingucker für die Sonntags Kaffeetafel 🙂 Und wenn ihr schon das Rhabarberkompott hergestellt habt, dann ist die Tarte wirklich sehr schnell gemacht. Also keine Ausreden mehr und legt los:

Rhabarbertarte © SCHOKOLASTIG

Rhabarbertarte mit Baiserhaube

Zutaten:

Für den Streusel-Boden:

  • 300g Mehl
  • 180g Butter (kalte)
  • 100g Zucker
  • 1 Vanillezucker

Für die Rhabarberfüllung:
Rhabarberkompott nach meinem Rezept, ich habe ca. die Hälfte dafür für die Tarte verwendet, also:

  • 500g Rhabarber
  • ca. 50ml Wasser
  • ca. 50g Zucker
  • das Mark von einer halben Vanilleschote
  • etwas Vanillepuddingpulver

Für die Baiserhaube:

  • 3 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • eine Prise Salz
  • nach Belieben: rote Lebensmittelfarbe (Pulver)

Zubereitung:

1. Mehl mit Zucker und Vanillezucker mischen. In kleinen Stücken die kalte Butter zugeben und mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Kalt stellen.

2. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

2. Das Rhabarberkompott nach meinem Rezept zubereiten: Geschälten Rhabarber in Stücke schneiden und mit dem Zucker, Wasser und der Vanilleschote aufkochen. Wenn der Rhabarber weich ist mit etwas Vanillepuddingpulver andicken und nochmal aufkochen.

3. Die Streusel nun in eine Springform geben und mit den Fingern festdrücken (du brauchst die Form nicht einmal einzufetten, der Kuchen löst sich auch so wunderbar). Versuche einen kleinen Rand anzudrücken, sonst läuft die Füllung heraus. Dann das Rhabarberkompott auf dem Boden verteilen.

Rhabarbertarte 2 © SCHOKOLASTIG

4. Den Boden mit Füllung nun 25 Minuten im Ofen backen.

5. Währenddessen das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen. Wenn es steif ist, den Zitronensaft und nach und nach den Zucker dazugeben und immer weiterschlagen bis eine glänzende Masse entsteht, die Spitzen bildet. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr ein wenig rote Lebensmittelfarbe dazugeben (Pulver!).

6. Nach 25 Minuten den Boden aus dem Ofen nehmen und das Baiser daraufstreichen (oder mit einer Spritztülle spritzen). Dann weitere 20-25 Minuten im Ofen backen (das Baiser sollte nicht zu dunkel werden). Fertig ❤

Rhabarbertarte 5 © SCHOKOLASTIG

Rhabarbertarte 4 © SCHOKOLASTIG

Rhabarbertarte 3 © SCHOKOLASTIG

Wenn der Kuchen auskühlt, bildet er kleine Siruptröpfchen auf der Oberfläche, was besonders schön aussieht. Am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Da ich beim kochkarussel auf das Blogevent Rhabarberglück gestoßen bin, steuere ich meine Rhabarbertarte mit Baiserhaube bei:

Rhabarberglück-Das-Blogevent-im-Kochkarussell-500

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

Advertisements

3 Gedanken zu “Nina im Rhabarberglück Teil 2: Rhabarbertarte mit Baiserhaube

  1. Ein rosa Rhabarberträumchen mit Baiserhaube, toll ❤
    Ganz vielen Dank für deinen tollen Beitrag, liebe Nina. Rhabarber-Baiser-Törtchen könnt ich momentan ja den ganzen Tag verdrücken 😉
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    Gefällt mir

    • 🙂 Ja so geht es mir auch! Der nächste Rhabarber liegt auch schon in der Küche und wartet auf die Verarbeitung. Ich bin schon gespannt auf die komplette Sammlung der Rhabarber Beiträge!
      Liebe Grüße, Nina

      Gefällt mir

  2. Pingback: Träuble-Träumchen mit Baiser für eine hungrige Studentenmeute | schokolastig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s