La dolce vita: Köstliches italienisches Gebäck im Doppelpack

Die Idee Cantuccini zu backen bekam ich, als ich den Winterfeldmarkt in Schöneberg zum ersten Mal besuchte. Jeder von euch, der schon mal dort war, wird den tollen kleinen italienischen Stand in der Mitte des Marktplatzes kennen, der wohl das beste Tiramisu der Stadt, wunderbar aromatischen Kaffee und köstliches italienisches Gebäck verkauft. Die riesigen mit Pudding und Pinienkernen gefüllten Plundertaschen und die überdimensional großen Stangen Cantuccini mit gerösteten Mandeln ersetzen praktisch ein ganzes Mittagessen. Kein Wunder, dass man hier jedes Mal gut zwanzig Minuten anstehen muss, bis man sein Ziel erreicht und mit mehr Gebäck, als man wollte, den Stand verlässt. Mein zuckersüßes Herz schlägt dabei jedes mal Purzelbäume!

Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und am besten besorgt ihr euch sofort die Zutaten und legt los, eure Freunde und Familie werden es euch danken. Ich stelle euch hier zwei Varianten von Cantuccini vor: ein original italienisches Rezept mit gerösteten Mandeln (vielen Dank an meine liebe Ex-Kollegin!) und den schokoladigen Bruder mit Pistazien (das Rezept entstammt dem wunderbaren Backbuch Glück ist backbar von Marian Keyes).

Cantuccini © SCHOKOLASTIG

Cantuccini alla Toscana

Zutaten:

  • 250g Zucker
  • 50g Butter
  • 100g Mandeln mit Schale
  • 250g Mehl
  • 2 Eier + 1 Eigelb zum bestreichen
  • eine Prise Salz
  • 1 Vanillezucker

Zubereitung:

1. Die Mandeln im Ofen rösten (ca. 5 Minuten bei 190°C), dann abkühlen lassen.

2. 2 Eier, Salz und Zucker in einer Schüsel schaumig rühren.

3. Die geschmolzene Butter (warm) unterrühren. Das Mehl und den Vanillezucker allmählich zugeben und vermischen.

4. Zuletzt die Mandeln unterheben und den Teig kneten bis alles richtig vermengt ist (evtl. noch etwas Mehl zugeben, bis er nicht mehr klebt).

5. Den Teig is zwei Teile teile und zwei Stangen formen. Die Stangen auf einem Backblech (mit Backpapier) legen und mit einem geschlagenen Eigelb bestreichen.

Cantuccini © SCHOKOLASTIG

6. Die Stangen bei 180°C ca. 20 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und in dicke Scheiben schneiden. Sehr vorsichtig, denn die Cantuccini sind jetzt noch sehr weich und zerbrechlich!

7. Mit einigem Abstand die Scheiben auf dem gleichen Backblech nochmla ca. 7-10 Minuten bei 170°C backen. Danach an der Luft abkühlen lassen.

IMG_1992neu

Pistazien Biscotti

aus dem wunderbaren Backbuch Glück ist backbar von Marian Keyes

Zutaten:

  • 120g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3 TL Kakaopulver
  • 75g Zucker
  • 25g Butter (kalte!)
  • 1 Ei
  • 1 EL Pistazienöl oder Olivenöl
  • 40g Pistazien, halbiert
  • 50g dunkle Schokolade, grob gehackt

Zubereitung:

1. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und heizt euren Ofen auf 160°C vor.

2. Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel geben und den Zucker einrühren. Die kalte Butter dazugeben und mit den Fingerspitzen vermengen bis sich eine sandähnliche Masse bildet.

3. Das Ei mit dem Öl verquirlen, die Mehlmischung dazugeben und verrühren. Die Pistazien und die gehackte Schokolade unterheben.

4. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig halbieren und zu zwei Rollen formen (ca. 25cm lang). Die Rollen etwas platt drücken, bis sie 4-5cm breit sind.

5. 20 Minuten im Ofen backen, dann wie im Rezept oben verfahren: Die Temperatur runterschalten (150°C), die Rollen in Scheiben schneiden und mit Abstand auf demselben Blech wieder in den Ofen schieben. Weitere 10 Minuten im Ofen backen.

6. Aus dem Ofen nehmen und an der Luft einige Stunden fest und hart werden lassen.

Cantuccini © SCHOKOLASTIG
Und jetzt einen Kaffee oder einen Cappuccini machen, hinsetzen und genießen!

Eure Nina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s