Cheesecake – Knuspriger Boden und Cremige Füllung

Ein weiterer Lieblingskuchen (und zwar von meinem Bruderherz) und absoluter Klassiker ist der Käsekuchen. Die Variante, die ich euch hier vorstellen möchte, ist an ein amerikanisches Käsekuchen-Rezept angelehnt und wird mit einem Erdbeertopping verfeinert. Der Unterschied zwischen einem deutschen und einem amerikanischen Käsekuchen ist zum einen der Kuchenboden, der hier aus zerbröselten Keksen und keinem Mürbteig (o.ä.) besteht, und zum anderen die Füllung, die hier aus Frischkäse und nicht Quark zusammengerührt wird. Alternativ habe ich diesen Käsekuchen auch ohne Topping und stattdessen mit Himbeeren in der Füllung gebacken – ebenfalls ein Traum. Fröhliches Backen und guten Appetit:

Strawberry Cheesecake

Strawberry Cheesecake

Strawberry Cheesecake

Zutaten:

  • 150 g Kekse (Butterkekse), zerkrümelt
  • 25 g Zucker
  • 75 g Butter, zerlassene
  • etwas Zimt

Für die Füllung:

  • 450 g Frischkäse
  • 200 g Mascarpone
  • 140 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 15 g Speisestärke
  • 4 große Eier
  • 1/2 Zitrone, unbehandelte, die abgeriebene Schale davon
  • 15 ml Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 3 Blätter Gelatine bzw. AgarAgar
  • 500 g Erdbeeren
  • 30 ml Wasser
  • 50 g Zucker

Strawberry CHeesecake 2 © Janina Osele 2014

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Keksbrösel mit Zucker, Zimt und Butter vermischen und auf dem Boden einer gefetteten 26er Springform verteilen. Alles gut andrücken. Ca. 10 Minuten backen. Herausnehmen und den Boden in der Form auskühlen lassen.
  3. Den Frischkäse mit Zucker und Vanillezucker solange rühren, bis der Zucker sich gelöst hat. Mascarpone und Speisestärke unterrühren. Nach und nach Eier, Zitronenschale, Zitronensaft und Salz zufügen. Die Creme auf dem Keksboden verteilen.
  4. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 50-60 Minuten backen, ggf. am Ende der Backzeit mit Alufolie bedecken. Backofen ausschalten und den Kuchen darin noch 60 Minuten ruhen lassen. Rausnehmen und in der Form auskühlen lassen.
  5. Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  6. Gelatine bzw. AgarAgar (siehe hier für weitere Infos dazu) in etwas kaltem Wasser einweichen. Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Hälfte der Erdbeeren mit Zucker und Wasser ca. 3 Minuten lang kochen. Dabei ständig rühren, dann mit einem Pürierstab pürieren und etwas abkühlen lassen. Die restlichen Erdbeeren zufügen. Eingeweichte Gelatine auflösen und zu den Beeren geben. Die Erdbeermasse auf dem Kuchen verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Strawberry Cheesecake_mit Kerze © SCHOKOLASTIG 2015

Für die Variante ohne Erdbeer-Topping, mit Himbeeren:

Vor dem Backen, also in Schritt 3. hebt ihr einfach einige gefrorene (nicht auftauen!) Himbeeren unter die Käsekuchenfüllung und dann ab damit in den Ofen. Danach muss er nur noch zum Kühlen in den Kühlschrank und schon ist der Himbeer-Käsekuchen fertig!

Käsekuchen mit Himbeeren © SCHOKOLASTIG 2015

Lasst es euch schmecken!

Eure Nina

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Cheesecake – Knuspriger Boden und Cremige Füllung

  1. Mhhhhmmm, der Kuchen sieht super aus.
    Werde Ich bestimmt versuchen nachzubacken, auch wenn Ich nicht glaube, dass er bei mir so super aussieht wie bei dir 😀

    Schöner Blog btw.

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Mal wieder richtig *schokolastig*: Chocolate Cheesecake mit Erdbeeren | schokolastig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s